Donnerstag, 17. September 2015

Was mir so gut an der Wohnung gefällt

Als ich die Wohnung das erste Mal sah, war schon klar, dass einiges gemacht werden muss. Sie ist einfach „verwohnt“. Aber mit etwas Fantasie und Vorstellungsvermögen konnte ich mir sehr viel vorstellen. Allerdings hatte ich mir gar nicht so viele Gedanken darum gemacht, da eigentlich eine ganz andere Wohnung in Planung war, die ich unbedingt haben wollte. Das sollte aber nicht sein - nichts passiert umsonst. Ich bin rückblickend froh, die andere Wohnung nicht genommen zu haben. Mein Bauchgefühl hielt mich zurück. 
Gut so!

Die jetzige Wohnung ist etwas kleiner als die, die ich schon habe aber so gut geschnitten, dass das überhaupt nicht negativ auffällt. Das fast 30 Quadratmeter große Wohnzimmer und die zweite tiefer gelegene Ebene gefallen mir besonders gut. Vier Stufen führen in die beiden anderen Zimmer. Das bringt eine Weitläufigkeit in den geradlinigen Grundriss, die ne wirklich tolle Ausstrahlung hat. Aufgeteilt sind die Ebenen in Wohnzimmer, Flur, Küche, Balkon und in Bad, 2. Flur, Büro und Schlafzimmer.

Morgens gibt es sehr viel Licht in Wohn- und Arbeitszimmer, was mir besonders gut gefällt. Auf die kleine 8 qm große Küche in klassischer L-Form freue ich mich schon wahnsinnig. Sie ist bestellt und wird sehr fröhlich werden. Anfang Oktober wird sie geliefert und ich kann es kaum erwarten.


Das Wohnzimmer ist weitläufig und fast 30 qm groß. Die Fliesen machen mich nicht besonders an, sie werden daher ausgetauscht bzw. mit Boden ausgelegt. Der Balkon schließt direkt an und ich habe eine wunderschöne Aussicht bis fast zum See. Die Paneeldecken sind nun alle weiß - in Küche, Wohnzimmer und Flur. Es sieht viel besser aus, die Decken heben sich optisch nach oben, so dass die Paneele gar nicht mehr stören. Ich war begeistert, als ich das heute Morgen sah. Im Prinzip wird Boden und Decke farblich einfach gedreht, was besser aussehen wird, da bin ich sicher.





Mein Arbeitszimmer ist ziemlich geräumig mit 3,20 m Deckenhöhe lässt es nach oben viel Raum zum Atmen. Da bin ich schon total gespannt, wie der Eindruck sein wird. Es wird komplett anders aussehen (jetzt ist es weiß) und ich werde dort farblich - sagen wir - außergewöhnlich unterwegs sein.

Es gibt noch ein Schmankerl in der Wohnung, das wahrlich keinen Freudenschrei auslöste. Aber das beim nächsten Mal ;-).

Bis bald eure Sanne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen